João Tiago Santos  - Chorleiter der Matthäuskantorei und des Lukaschors
ab 1. November 2022


João Tiago Santos erlangte in Lissabon den Bachelor in Chorleitung, am Konservatorium in St.Petersburg den Master in der Leitung von Opern- und Symphonieorchester in der Meisterklasse von Vassily Sinaisky und schloss an der Zürcher Hochschule der Künste mit dem „Master of Arts in Specialized Music Performance“ in der Klasse von Prof.  Markus Utz und Prof. Beat Schäfer ab. Er leitete das Luzerner Sinfonieorchester, das Staatliche Sinfonie-orchester St.Petersburg, das Sinfonieorchester Gulbenkian und verschiedene Chöre, darunter das Collegium Musicum Luzern und den Chor Akademia Moscow.  João Tiago Santos ist regelmässig Gastdirigent bei verschiedenen Orchestern, u.a. im Opernhaus Lissabon und beim Sinfonieorchester Kapella St. Petersburg. Seit 2008 führt er regelmässig Werke von Schweizer und portugiesischen Komponisten in Russland auf. In der Schweiz leitet João Tiago Santos das Orchester Sinfonietta Zürich, den Berner Gemischten Chor und die Kantorei der reformierten Kirche Illnau-Effretikon.

 

João Tiago Santos, Schneebelistrasse 4, 8048 Zürich

078 974 00 80     joao.santos@reflu.ch


Vincenzo Allevato  - Organist der ref. Kirchgemeinde Luzern

 

Der gebürtige Italiener, der bereits im Alter von 11 Jahren sein Orgelstudium begann, arbeitet seit neun Jahren als Kirchenmusiker, dirigierte Messen mit Chor, Orchester und Solisten, musizierte in kleinen Ensembles Barockrepertoire und interpretierte gemeinsam mit Jugendlichen neues geistliches Liedgut am Klavier. In der Reformierten Kirche Wallisellen, wo er zuletzt tätig war, wirkte er an neuen Anlassformen mit, die auf unterschiedliche Generationen und Zielgruppen ausgerichtet sind, von der Klassik bis zur Volksmusik. Er leitete das «Singe mit de Chliine» für Kinder bis 4 Jahre und spielte bei «Spaghetti-Andachten» für Jugendliche.

 

 

Vincenzo Allevato, Weinberglistrasse 79, 6005 Luzern
076 201 10 89        vincenzo.allevato@reflu.ch 

 


 

 

Stephen Smith >

 

Chorleiter der Matthäuskantorei von 1997-2022

 

Von 1997 bis Ende Oktober 2022 prägte Stephen Smith die Kirchenmusik der historischen Matthäuskirche. Sein ambitioniertes Programm bestand aus einer Vielfalt von Kirchenmusik verschiedenster Epochen, besonders aber aus der Renaissance, dem Barock und aus England und Amerika des 20. Jahrhunderts. Seit 2010 ermöglichte er dem Chor drei Wochen in englischen Kathedralen, so Lincoln, Oxford und zuletzt Canterbury.

  

Stephen Smith hat sich nebst seiner selbständigen Arbeit als Dirigent als Gründer und künstlerischer Leiter des Ensemble Corund, des einzigen professionellen Vokalensembles der Zentralschweiz mit Sitz in Luzern einen Namen gemacht. Seit 1993 dirigierte er mit dieser Formation und seinem Orchester Hunderte von Konzerten in Europa und den USA. Diese zeichnen sich durch wohl durchdachte Pro-grammierung und eigenständige Interpretationen aus. Seit 1993 arbeitete er regelmässig mit Barockorchestern zusammen, was zu be-fruchtenden Kontakten und Projekten mit international anerkannten Musikern führte. 2002 gründete er das Corund Barockorchester und ist mit seinen Formationen gern gesehener Gast an zahlreichen Festivals und Konzertzyklen.

 

Auszeichnung: Stephen Smith erhielt 2018 den ausserordentlichen Gedenkpreis der Edwin Fischer-Stiftung. Dieser würdigt Persönlich-keiten, welche sich besonders für das musikalische Leben der Stadt Luzern und dessen Förderung verdient gemacht haben. Die Preisver-leihung fand an unserem Herbstkonzert 2018 statt.

 

www.stephensmith.ch